Categories: OF Barver

by admin

Share

Categories: OF Barver

by admin

Share

Wettkämpfe und Weihnachtsmarkt

Laut den Ausführungen durch Schriftführer Henry Tatje rückten die Kameraden im abgelaufenen Jahr acht Mal aus. Die Einsätze gliederten sich in drei Brände, drei technische Hilfeleistungen und zwei Alarmübungen auf. „Alle Einsätze wurden zufriedenstellend abgearbeitet“, stellte der Schriftführer klar. Aber auch abseits vom Einsatzgeschehen gab es mal wieder keine Langeweile für die Kameraden. „Eine Feierlichkeit hier, ein Lehrgang da, es verging kaum eine Woche, in der die Feuerwehr nicht irgendwie aktiv gewesen war“, resümierte Tatje das abgelaufene Feuerwehrjahr.

Dem konnte sich Franziska Bülker seitens der Jugendfeuerwehr nur anschließen, auch die jüngsten Mitglieder der Feuerwehr hatten ein straffes Programm (wir berichteten). Dem anschließenden Bericht der Kassenführerin Vivien Klapproth war zu entnehmen, dass die Feuerwehr zwar gut da stünde, „aber immer noch mehr gehen würde“. Einen Beitrag dazu sollen der diesjährige Weihnachtsmarkt sowie die Gemeindewettbewerbe, die in diesem Jahr ebenfalls in Barver stattfinden werden, beitragen.

Seitens der Kassenprüfer bescheinigte Bernd Könker eine bestens geführte Kasse und beantragte die Entlastung des Kommandos, diese wurde einstimmig genehmigt. Neu ins Team der Kassenprüfer wählten die Anwesenden Nicole Lampe und Jürgen Hartmann.

Unter Tagesordnungspunkt 12 standen Ehrungen und Beförderungen auf dem Plan. „Das ist ein Tagesordnungspunkt, den man immer wieder sehr gerne durchführt“, bemerkte Ortsbrandmeister Dirk Hardemann. „Mit dieser Aufgabe kann ich meinen Kameraden einmal für ihre geleistete Arbeit danken und ihnen meinen Respekt erweisen“, so der „Chef der Truppe“. Er ernannte Nicolas Hempe zum Oberfeuerwehrmann und Rainer Markus zum Hauptfeuerwehrmann. Weiterhin dürfen sich fortan die Kameraden Ralf Gran Borghard, Kai Klapproth und Jens Buschmann 1. Hauptfeuerwehrmänner nennen. Weiter ging es mit den Ehrungen, neben den bereits genannten Kameraden ehrte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Michael Mangels Heiko Kenneweg und Gerd Wiegmann für 25-jährige Treue zur Feuerwehr. Auf 50-jährige Zugehörigkeit kann Manfred Könker zurückblicken, seit stolzen 60 Jahren gehört Harald Hofmann der Freiwilligen Feuerwehr Barver an. Grund genug für Silke Hoormann, Geschäftsführerin des Kreisfeuerwehrverbandes Diepholz, den beiden Jubilaren für ihre unermüdliche Bereitschaft zum Dienst am Nächsten zu danken. „Ihr beide seit inzwischen über ein halbes Jahrhundert fest mit der Feuerwehr verbunden und seid es noch immer. Früher als Einsatzkräfte bei vielen Einsätzen, heute als fester Bestandteil der Kameradschaft ehemals aktiver Feuerwehrangehöriger der Samtgemeinde Rehden. Im Namen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen möchte ich euch beiden danken und euch als äußeres Zeichen eine Nadel anheften“, sagte Hoormann in ihren Dankesworten. Unter dankenden Applaus wurden allen Geehrten die entsprechenden Nadeln angesteckt.

Bei den turnusgemäßen Wahlen gab es kaum Veränderungen im Kommando, ein weiteres Zeichen für beste Zusammenarbeit. Folgende Amtsinhaber wurden durch Wiederwahl in ihrem Amt bestätigt: Stellvertretender Ortsbrandmeister Michael Schumacher, Gruppenführer Marco Oldenburg, stellvertretender Gruppenführer Hannes Guddas, Gerätewart Klaus Niermeier, stellvertretender Gerätewart Carsten Oldewaage, Sicherheitsbeauftragter Gerd Wiegmann, Zeugwart Andreas Hüsker, Schriftführer Henry Tatje sowie Gemeindeverbandsausschussmitglied Marco Oldenburg.

Ein Amt neu übernommen wurde von Tim Hardemann, Atemschutzwart; Heinrich Behrens, stellvertretender Atemschutzwart; Kai Klapproth, stellvertretender Kassenwart und Daniel Klapproth, stellvertretender Schriftführer. Hardemann dankte allen Gewählten für die Übernahme der Posten und freute sich auf eine gute Zusammenarbeit. Der Einladung zur Versammlung gefolgt waren unter anderem auch Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch, Bürgermeister Hans-Hermann Borggrefe, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Michael Mangels und diverse Vertreter örtlicher Vereine.

In ihren Grußworten dankten alle Redner für die Einladung und überbrachten Grüße aus ihren Verantwortungsbereichen. 

vm

Alarmierungszeit:

STAY IN THE LOOP

Subscribe to our free newsletter.

Don’t have an account yet? Get started with a 12-day free trial

Leave A Comment

Related Posts

  • Klaus Tiedemann wurde bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Barver im Landgasthaus Schusterkrug für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Aus den Händen von Gemeindebrandmeister Michael Mangels erhielt Tiedemann das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverband Niedersachsen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Der Geehrte ist seit 1974 aktiv im Barveraner Feuerwehrwesen integriert, und gilt stets als […]

  • In einem gut besuchtem Saal des Landgasthauses Schusterkrug fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Barver statt. Ortsbrandmeister Michael Schumacher konnte zahlreiche aktive, fördernde und  ehemalige Feuerwehrkameraden begrüßen. Auch zahlreiche Gäste sind der Einladung gefolgt. Schriftführerin Franziska Bülker berichtete über die letzte Jahreshauptversammlung im Januar 2023 und gab den Zuhörern im Anschluss einen kleinen Jahresrückblick. Hier […]

  • Das Zeltlager in Barver ist nun vier Jahre her. Aufgrund der Pandemie hat sich der Besuch beim nachfolgenden Ausrichter bis ins Jahr 2023 verzögert. Die Ortsfeuerwehr Barver lädt daher alle Helferinnen und Helfer des Zeltlagers 2019 in Barver zu einer Fahrt nach Weyhe ein, um das dortige Event zu besuchen. Der Bus fährt am 14.07.23 um 17:30 Uhr beim Feuerwehrwehrgerätehaus in Barver ab. Anmeldeschluss ist am 22.06.23 bei Michael Schumacher 0170/ 9013945 michael.schumacher@zeltlager-2019.de oder Anja Schumacher 0170/ 6357479 anja.schumacher@zeltlager-2019.de . […]

  • In Dickel, Hemsloh und Barver wurde von den Ortsfeuerwehren Osterveranstaltungen angeboten. In Barver wurde am Ostersamstag um 10:00 Uhr eine Ostereiersuche im Bereich des Feuerwehrgerätehauses angeboten. 25 Kinder im Alter von 0- 6 Jahren beteiligten sich mit ihren Eltern an dieser Veranstaltung. Im Anschluss wurde noch die Feuerwehrtechnik bestaunt. In Dickel und Hemsloh fanden in […]